Angebote zu "Interkultureller" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Castová:Türkische Liebe in Deutschland
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 23.09.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Türkische Liebe in Deutschland, Titelzusatz: Ein interkultureller Konflikt im Medium des Romans und des Filmes, Autor: Castová, Jana, Verlag: AV Akademikerverlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Theater // Ballett, Film, Fernsehen, Seiten: 108, Informationen: Paperback, Gewicht: 189 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Einwächter, Sophie G.: Terroristen im Film
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08/2010, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Terroristen im Film, Titelzusatz: Ein interkultureller Vergleich: Kaschmir- und Nordirlandkonflikt, Autor: Einwächter, Sophie G., Verlag: VDM Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Theater // Ballett, Film, Fernsehen, Seiten: 88, Informationen: Paperback, Gewicht: 147 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Neumann, C: Nonsense versus Tiefsinn: Ein inter...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11.09.2015, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Nonsense versus Tiefsinn: Ein interkultureller Vergleich der Fernsehsketche von Loriot und Monty Python, Autor: Neumann, Cornelia, Verlag: Bachelor + Master Publishing, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Humor // Filmproduktion: Produktionstechniken, Rubrik: Theater // Ballett, Film, Fernsehen, Seiten: 72, Informationen: Paperback, Gewicht: 130 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Englischsprachförderung im Kindergartenalter
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Pädagogik - Kindergarten, Vorschule, frühkindl. Erziehung, , Sprache: Deutsch, Abstract: Globalisierung ist mittlerweile Teil unseres Lebens, mit dem es sich auseinanderzusetzen gilt. Wenn man damit zeitig genug beginnt, gehört sie nicht nur zu unserem Leben, sondern wir leben sie. Wir konsumieren Lebensmittel aus anderen Ländern, wir verbringen unsere Urlaube an fernen Orten, also ist es doch nur naheliegend, schon im frühen Kindesalter mit interkultureller Erziehung zu beginnen (vgl. Onlinedokument 1, S. 5). Englisch ist eine Weltsprache; sie umgibt uns überall: In der Werbung, im Fernsehen, sie begleitet uns im alltäglichen Leben. Deshalb ist es wichtig, dass Kinder schon zeitig an die englische Sprache herangeführt werden. Ziel des Englischsprachunterrichts in Kindertageseinrichtungen ist es, spielerisch das Interesse der Kinder für das Fremdsprachenlernen zu wecken, ihnen ein erstes Gefühl für die Sprache zu geben, den Horizont des einzelnen Sprösslings zu erweitern und um ihnen zu zeigen, dass es mehr in der Welt gibt, als nur den Ort, an dem wir wohnen und leben (vgl. Onlinedokument 3). Diese Facharbeit wird sich mit dem entwicklungspsychologischen Hintergrund des Fremdsprachenerwerbs bei Kindergartenkindern, dem Sinn sowie den Vorteilen des frühen Sprachenlernens, einigen theoretischen Methoden der Sprachübermittlung und der pädagogischen Bedeutung der Thematik auseinandersetzen. Ferner wird der Ablauf der Englischsprachförderung im Kindergartenalltag der Kindertageseinrichtung '----' in ---- beleuchtet und es werden Parallelen zwischen Theorie und Praxis gezogen. Mithilfe eines Fragebogens werden die Eltern bezüglich ihrer Sichtweise und Meinung des Englischangebotes befragt. Aus diesem Kontext ergibt sich folgende wissenschaftliche Fragestellung für diese Arbeit: 'Welche Bedeutung messen die Eltern der Englischsprachförderung in der Kindertageseinrichtu

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Kultur und/als Übersetzung.
59,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Wie gestaltet sich interkultureller Austausch zwischen Russland und Deutschland? Wie reflektieren sich die beiden Kulturräume im 20./21. Jahrhundert und wie wirkt sich das auf gegenseitige Wahrnehmungen aus? Inwieweit prägen alte und neue Stereotype, Missverständnisse oder selektive Wahrnehmungen Darstellungen in Film, Fernsehen oder Zeitschriften? Übersetzung wird hier in einem breiten Sinn als Interpretation verstanden, so dass neben Texten auch die Tätigkeit von Personen und Institutionen mit einbezogen werden kann. Anhand konkreter Fallstudien werden einzelne Fragenkomplexe aus der Sicht von VertreterInnen verschiedener Disziplinen beleuchtet: von deutschen und russischen PhilologInnen und PhilosophInnen, Kultur- und SprachwissenschaftlerInnen sowie ÜbersetzerInnen und TranslationswissenschaftlerInnen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
In mediam Linguam
59,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

I. Sprache und Kultur in den Medien Michael Hoffmann Erlebnisbetontes Verbreiten von Neuigkeiten. Ein Beitrag zum Thema Pressesprache Christine Schowalter Wer schluckt denn heute noch Kröten? Intensivierungstendenzen in der politischen Presseberichterstattung Corinna Manuela Kirstein Heinz-Helmut Lügers Konzepte der Textoptimierung. Anwendungen auf die spanische Print- und Online-Presse Isabelle Friedl Der Niederschlag von Sprechsprache in MÄDCHEN und JEUNE & JOLIE, der FRANKFURTER ALGEMEINEN ZEITUNG und LE FIGARO Stefan Hauser / Martin Luginbühl Medientexte zwischen Globalisierung und Lokalisierung. Raumkonstitutionen aus Sicht der kontrastiven Medienanalyse Andrea Bachmann-Stein Kontaktanzeigen im World Wide Web Patrick Schäfer Michel Bréal und die Werbung. Bréals Polysemiekonzept als Grundlage einer semantisch-pragmatischen Werbetextanalyse Thomas Tinnefeld Zur Vermittlung interkulturellen Wissens und interkultureller Erfahrungen durch das Internet Hans W. Giessen Römisch-keltisches Kulturerbe als Medienprodukt II. Formelhafte Sprache und Phraseologie Stephan Stein Formelhafte Texte oder textwertige Phraseologismen. Kontroverse Positionen, empirische Beobachtungen, offene Fragen Günter Schmale Was ist in der Sprache „vorgeformt“? Überlegungen zu einer erweiterten Definition sprachlicher Präformiertheit Mariann Skog-Södersved Phraseologismen in den Leitartikeln der schwedischen überregionalen Tageszeitung DAGENS NYHETER Hartmut E. H. Lenk Das Traumpaar des Jahrhunderts. Phraseologismen in einem SILLY-Text Peter Ernst Ein Angebot, das man nicht ablehnen kann – Redensarten aus Film und Fernsehen Stefan Ettinger Einige kritische Fragen zum gegenwärtigen Forschungsstand der Phraseodidaktik Andrea Rössler À la recherche de la recherche collocationelle. Kollokationsforschung in der Romania und ihre Bedeutung für die Fremdsprachendidaktik Jarmo Korhonen Zur Darstellung von Idiomen und Sprichwörtern in PONS Grosswörterbuch Deutsch als Fremdsprache Françoise Hammer Les marginaux discursifs (interjections & Co.) invitent au théâtre. La séquence interjective dans les comédies de Feydeau III. Sprachvermittlung Gérald Schlemminger L’enseignement d’une discipline dans une autre langue. Le dit « enseignement bilingue », une tour de Babel terminologique ? Jan Hollm Wortschatzarbeit im bilingualen Sachfachunterricht René Métrich Zur Konzeption eines bilingualen Wörterbuchs der „stereotypen Sprechakte“ am Beispiel von tu parles ! Krista Segermann Praktizierbare Mehrsprachigkeit Michaela Sambanis Weniger stillsitzen, mehr lernen? Effekte bewegungsbasierter Wortschatzarbeit in der Primar- und Sekundarstufe Jacqueline Breugnot Étude compréhensive du discours. Ou l’apport de la linguistique appliquée à la formation communicationnelle des enseignants Holger Schmitt Phonetisches Gehörtraining. Ein Plädoyer für die Integration in sprachwissenschaftliche Curricula Yves Bertrand Der subjonctif nach après que? – Ein Erklärungsversuch Thomas Rist Devant la recrudescence du « sur ». Anmerkungen zum Gegenwartsfranzösisch Zofia Bilut-Homplewicz Zwei verschiedene Welten? Ausgewählte germanistische und polonistische Monographien zur Textlinguistik

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Kultur und/als Übersetzung.
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie gestaltet sich interkultureller Austausch zwischen Russland und Deutschland? Wie reflektieren sich die beiden Kulturräume im 20./21. Jahrhundert und wie wirkt sich das auf gegenseitige Wahrnehmungen aus? Inwieweit prägen alte und neue Stereotype, Missverständnisse oder selektive Wahrnehmungen Darstellungen in Film, Fernsehen oder Zeitschriften? Übersetzung wird hier in einem breiten Sinn als Interpretation verstanden, so dass neben Texten auch die Tätigkeit von Personen und Institutionen mit einbezogen werden kann. Anhand konkreter Fallstudien werden einzelne Fragenkomplexe aus der Sicht von VertreterInnen verschiedener Disziplinen beleuchtet: von deutschen und russischen PhilologInnen und PhilosophInnen, Kultur- und SprachwissenschaftlerInnen sowie ÜbersetzerInnen und TranslationswissenschaftlerInnen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
In mediam Linguam
46,20 € *
ggf. zzgl. Versand

I. Sprache und Kultur in den Medien Michael Hoffmann Erlebnisbetontes Verbreiten von Neuigkeiten. Ein Beitrag zum Thema Pressesprache Christine Schowalter Wer schluckt denn heute noch Kröten? Intensivierungstendenzen in der politischen Presseberichterstattung Corinna Manuela Kirstein Heinz-Helmut Lügers Konzepte der Textoptimierung. Anwendungen auf die spanische Print- und Online-Presse Isabelle Friedl Der Niederschlag von Sprechsprache in MÄDCHEN und JEUNE & JOLIE, der FRANKFURTER ALGEMEINEN ZEITUNG und LE FIGARO Stefan Hauser / Martin Luginbühl Medientexte zwischen Globalisierung und Lokalisierung. Raumkonstitutionen aus Sicht der kontrastiven Medienanalyse Andrea Bachmann-Stein Kontaktanzeigen im World Wide Web Patrick Schäfer Michel Bréal und die Werbung. Bréals Polysemiekonzept als Grundlage einer semantisch-pragmatischen Werbetextanalyse Thomas Tinnefeld Zur Vermittlung interkulturellen Wissens und interkultureller Erfahrungen durch das Internet Hans W. Giessen Römisch-keltisches Kulturerbe als Medienprodukt II. Formelhafte Sprache und Phraseologie Stephan Stein Formelhafte Texte oder textwertige Phraseologismen. Kontroverse Positionen, empirische Beobachtungen, offene Fragen Günter Schmale Was ist in der Sprache „vorgeformt“? Überlegungen zu einer erweiterten Definition sprachlicher Präformiertheit Mariann Skog-Södersved Phraseologismen in den Leitartikeln der schwedischen überregionalen Tageszeitung DAGENS NYHETER Hartmut E. H. Lenk Das Traumpaar des Jahrhunderts. Phraseologismen in einem SILLY-Text Peter Ernst Ein Angebot, das man nicht ablehnen kann – Redensarten aus Film und Fernsehen Stefan Ettinger Einige kritische Fragen zum gegenwärtigen Forschungsstand der Phraseodidaktik Andrea Rössler À la recherche de la recherche collocationelle. Kollokationsforschung in der Romania und ihre Bedeutung für die Fremdsprachendidaktik Jarmo Korhonen Zur Darstellung von Idiomen und Sprichwörtern in PONS Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache Françoise Hammer Les marginaux discursifs (interjections & Co.) invitent au théâtre. La séquence interjective dans les comédies de Feydeau III. Sprachvermittlung Gérald Schlemminger L’enseignement d’une discipline dans une autre langue. Le dit « enseignement bilingue », une tour de Babel terminologique ? Jan Hollm Wortschatzarbeit im bilingualen Sachfachunterricht René Métrich Zur Konzeption eines bilingualen Wörterbuchs der „stereotypen Sprechakte“ am Beispiel von tu parles ! Krista Segermann Praktizierbare Mehrsprachigkeit Michaela Sambanis Weniger stillsitzen, mehr lernen? Effekte bewegungsbasierter Wortschatzarbeit in der Primar- und Sekundarstufe Jacqueline Breugnot Étude compréhensive du discours. Ou l’apport de la linguistique appliquée à la formation communicationnelle des enseignants Holger Schmitt Phonetisches Gehörtraining. Ein Plädoyer für die Integration in sprachwissenschaftliche Curricula Yves Bertrand Der subjonctif nach après que? – Ein Erklärungsversuch Thomas Rist Devant la recrudescence du « sur ». Anmerkungen zum Gegenwartsfranzösisch Zofia Bilut-Homplewicz Zwei verschiedene Welten? Ausgewählte germanistische und polonistische Monographien zur Textlinguistik

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Englischsprachförderung im Kindergartenalter
13,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Pädagogik - Kindergarten, Vorschule, frühkindl. Erziehung, , Sprache: Deutsch, Abstract: Globalisierung ist mittlerweile Teil unseres Lebens, mit dem es sich auseinanderzusetzen gilt. Wenn man damit zeitig genug beginnt, gehört sie nicht nur zu unserem Leben, sondern wir leben sie. Wir konsumieren Lebensmittel aus anderen Ländern, wir verbringen unsere Urlaube an fernen Orten, also ist es doch nur naheliegend, schon im frühen Kindesalter mit interkultureller Erziehung zu beginnen (vgl. Onlinedokument 1, S. 5). Englisch ist eine Weltsprache; sie umgibt uns überall: In der Werbung, im Fernsehen, sie begleitet uns im alltäglichen Leben. Deshalb ist es wichtig, dass Kinder schon zeitig an die englische Sprache herangeführt werden. Ziel des Englischsprachunterrichts in Kindertageseinrichtungen ist es, spielerisch das Interesse der Kinder für das Fremdsprachenlernen zu wecken, ihnen ein erstes Gefühl für die Sprache zu geben, den Horizont des einzelnen Sprösslings zu erweitern und um ihnen zu zeigen, dass es mehr in der Welt gibt, als nur den Ort, an dem wir wohnen und leben (vgl. Onlinedokument 3). Diese Facharbeit wird sich mit dem entwicklungspsychologischen Hintergrund des Fremdsprachenerwerbs bei Kindergartenkindern, dem Sinn sowie den Vorteilen des frühen Sprachenlernens, einigen theoretischen Methoden der Sprachübermittlung und der pädagogischen Bedeutung der Thematik auseinandersetzen. Ferner wird der Ablauf der Englischsprachförderung im Kindergartenalltag der Kindertageseinrichtung '----' in ---- beleuchtet und es werden Parallelen zwischen Theorie und Praxis gezogen. Mithilfe eines Fragebogens werden die Eltern bezüglich ihrer Sichtweise und Meinung des Englischangebotes befragt. Aus diesem Kontext ergibt sich folgende wissenschaftliche Fragestellung für diese Arbeit: 'Welche Bedeutung messen die Eltern der Englischsprachförderung in der Kindertageseinrichtu

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot